Servicestellen Verbundausbildung

Das Programm zur qualifizierten Ausbildung im Verbundsystem im Land Brandenburg (PAV) wird gefördert durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie und das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und dem Land Brandenburg.

Europäischer Sozialfonds


Bei der Verbundausbildung bilden Betriebe gemeinsam mit anderen Unternehmen oder einem übergeordneten Bildungsträger Auszubildende aus. Die Verbundausbildung ist die perfekte Lösung für kleine, mittelständische und stark spezialisierte Unternehmen. Ausbildungsinhalte/Ausbildungsabschnitte, die Ihr Unternehmen nicht anbieten oder vermitteln kann, seien es die Grundausbildung, fachspezifische Lehrgänge oder die Prüfungsvorbereitung, werden von fachkompetenten Kooperationspartnern übernommen. Auf diese Weise können mehr Fachkräfte ausgebildet und die Zukunft von hochspezialisierten und kleinen Betrieben gesichert werden.

Maßnahme: Qualifizierte Ausbildung im Verbundsystem
Antragsnummer der Investitionsbank des Landes Brandenburg: 85030422
Durchführungszeitraum: 01.10.2018 bis 31.07.2022

Mit dem Förderprogramm verfolgen das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie und das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz über die ILB das Ziel, die betriebliche Ausbildungsbasis zu stabilisieren und die Ausbildungsqualität in Brandenburger Betrieben zu erhöhen. Weitere Informationen finden Sie auf der Website der ILB.

Welchen Zweck verfolgen die Servicestellen?

  • Verbesserung der Integration unversorgter Jugendlicher in die Ausbildung
  • Bindung der Jugendlichen an die Region
  • Motivation von Betrieben, sich gegenüber Jugendlichen mit unterschiedlichen Voraussetzungen zu öffnen
  • Unterstützung bei der Gestaltung attraktiver Ausbildungsangebote
  • Unterstützung der Inanspruchnahme von Verbundausbildung

Was sind die Aufgaben der Servicestellen?

  • Information zu Angeboten der allgemeinen Verbundausbildung und Beratung von Ausbildungsbetrieben
  • Verbesserung der Erkennbarkeit und Erreichbarkeit von betrieblichen Unterstützungsmöglichkeiten, guter Ausbildungspraxis und der in der Ausbildung enthaltenen Verbundleistungen
  • Darstellung branchenspezifischer Beschäftigungs- und Karrieremöglichkeiten
  • Stärkung der Ausbildungskompetenzen von Betrieben
  • Initiierung von Partnerschaften zwischen Ausbildungsbetrieben
  • Aktive Werbung um (Ausbildungs-)Betriebe

Hier finden Sie eine Übersicht aller Adressen zu den Servicestellen Verbundausbildung.


Mehr zum Thema Ausbildung im Verbund in Brandenburg finden Sie auf den Seiten des Fachkräfteportals.


Gewinnen Sie Ihre Fachkräfte von morgen und präsentieren Sie sich als Brandenburger MINT-Ausbildungsbetrieb auf der Digitalen MINT-Ausbildungsmesse am 18. November 2021. Die virtuelle Messe findet zum zweiten Mal statt und bietet bis zu 100 MINT-Ausbildungsbetrieben die Möglichkeit, sich und ihre Ausbildungs- sowie Praktikumsplatzangebote vorzustellen. Seien Sie dabei und gestalten Sie die berufliche Zukunft junger Menschen mit.

Weitere Informationen zur digitalen Brandenburger MINT-Ausbildungsmesse am 18. November 2021 finden Sie unter www.brandenburg-mintgestalten.de und unter:


Kontaktdaten und Ansprechpartner

Fürstenwalder Aus- und Weiterbildungszentrum gGmbH
Julius-Pintsch-Ring 25
15517 Fürstenwalde/Spree

Projektleitung:
E-Mail:
Telefon:
Fax:
Herr Fiedler
h.fiedler[at]v.fawz.de
03361 358405
03361 358402 
Projektmitarbeiter:
E-Mail:
Telefon:
Fax:
Herr Gädicke
f.gaedicke[at]v.fawz.de
03361 3584253
03361 358402 

Sie erreichen uns in der Zeit von:

  Wochentag
Uhrzeit
  Montag – Donnerstag 7:00 Uhr – 16:00 Uhr
  Freitag 7:00 Uhr – 13:45 Uhr