Tag der offenen Tür an der Beruflichen Schule am 29. März 2019

Junge Frauen mit Babypuppen in Echtgröße auf dem Arm? Ja! Diese seht Ihr am Tag der offenen Tür unserer Beruflichen Schule der FAWZ gGmbH. Lernt uns kennen am Freitag, dem 29. März 2019, in der Zeit von 13:00 bis 17:00 Uhr. Wenn auch Du noch auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz bist, solltest Du unbedingt vorbeischauen.

Soziale Ausbildungen – Berufe mit Zukunft

Berufliche Schule FAWZ_Tag der offenen Tür am 29. März 2019Vorgestellt werden die Ausbildungsberufe des Sozialassistenten und Erziehers. Zwei Berufe mit Zukunft. Der Sozialassistent ist der ideale Einstieg in soziale Berufe und eine mögliche Voraussetzung für die spätere Erzieherausbildung. Die Ausbildung zum Erzieher ist die Nummer 1, der Beliebteste unter den sozialen Berufen.
Schulabgängerinnen und Schulabgänger, die sich für diese Berufe interessieren, sind herzlich bei unseren jetzigen Auszubildenden willkommen.

Unsere Schülerinnen und Schüler zeigen Dir bei einem Rundgang ihre Schule mit allen Klassenzimmern. So lernst Du unsere Schule kennen und siehst, was bei uns (außer Unterricht) sonst noch so los ist. Denn auch Besuche des Theaters, der Körperwelten-Ausstellung, des Landtags und vielem mehr stehen bei uns auf dem Plan.

Aus der Welt der Sozialassistenten

Aus den verschiedenen Lernfeldern gibt es sehenswerte Angebote. Die „Babys“ kommen z. B. aus dem Lernfeld Assistenz bei Pflege- und Betreuungsprozessen der Sozialassistenten.

Die angebotenen Leckereien des Tages entstehen ebenfalls durch unsere Sozialassistenten in der Lehrküche. Darüber hinaus bieten unsere angehenden Erzieher selbstgemachte Zuckerwatte an.

Besonderheiten in der Erzieherausbildung

Die Erzieherausbildung an unserer Beruflichen Schule bietet einmalige Zusatzausbildungen an. In der Ausbildung können die Schülerinnen und Schüler zwischen zwei Kursen wählen: der Montessori-Pädagogik sowie der Erlebnis-Pädagogik.

Diese zusätzliche Ausbildung ermöglicht den angehenden Erzieherinnen und Erziehern, sich schon während der Ausbildung in einem Fachgebiet zu spezialisieren. Am Ende des Kurses können sie das Montessori-Diplom bzw. das Zertifikat für Erlebnis-Pädagogik erhalten.

Unsere Erzieherinnen und Erzieher bieten auch am Tag der offenen Tür Angebote aus ihren Fachbereichen an. Mit den Montessori-Pädagogen geht es auf eine Reise durch den Sinnesgarten. Die Erlebnis-Pädagogen sorgen für Trommelwirbel, der garantiert zum Mitmachen animiert. Langweilig wird es hier jedenfalls nicht.

Auch für Probierer ist gesorgt

Kreativ werden kannst Du beim Herstellen von Osterdeko und Türschildern aus Salzteig. Unsere Sozialassistenten warten im Atrium auf Dich. Für unsere kleinen Gäste steht die Buttonmaschine bereit. Dort können sich Kinder ein Motiv aussuchen und ihren eigenen Button herstellen oder sich schminken lassen. Erwachsene natürlich auch 🙂

Nicht zu vergessen: Auch unser Maskottchen Fawi besucht uns wieder.

Warum solltest Du an der Beruflichen Schule der FAWZ gGmbH lernen?

Wir sind eine kleine Schule mit einem guten, vielseitigen Lehrerteam und engagierten Klassen. Du lernst in einer Schule mit zeitgemäßer Architektur. Moderne, helle und großzügige Räume sorgen für eine angenehme Lernumgebung.  Ein offener Umgang miteinander fördert unsere familiäre Atmosphäre. Darüber hinaus liegt unsere Schule in der Nähe des Bahnhofs und bietet zahlreiche Parkplätze auf dem traditionsreichen Pintschgelände.

Neugierig geworden?

Dann kommt doch am besten vorbei. Die Türen sind am Freitag, dem 29. März, von 13 bis 17 Uhr für Euch geöffnet. Ob mit Eurer Familie, mit Freunden oder sogar mit Euren Kindern. Vorbeischauen lohnt sich.

Wir freuen uns auf Euch!

Das Team der Beruflichen Schule der FAWZ gGmbH

Weitere Informationen zu unserer Beruflichen Schule sowie den angebotenen Ausbildungen findest Du unter www.ausbildung-fuerstenwalde.de.

Neuer Brückenkurs am 16. Mai 2019

Brückenkurs vom Heilerziehungspfleger zum Erzieher

Der Brückenkurs ist ein Weiterbildungsangebot für Heilerziehungspfleger bzw. Heilerziehungspflegerinnen.

Wenn Sie bereits in Kitas arbeiten, jedoch aufgrund Ihrer aktuellen Qualifizierung nicht als geeignetes pädagogisches Personal gleichgestellt sind, dann ist der Brückenkurs Ihre Aufstiegschance! Werden Sie zum Erzieher bzw. zur Erzieherin in Kindertageseinrichtungen in Brandenburg.

FAWZ_Qualifizierung von Heilerziehungspflegern zu Erziehern_Brückenkurs_Mai 2019Ziel des Brückenkurses

Ziel des Brückenkurses ist, Sie vom Heilerziehungspfleger bzw. von der Heilerziehungspflegerin zum Erzieher bzw. zur Erzieherin zu qualifizieren.

Zulassungsvoraussetzungen

  • Abschluss als Staatlich anerkannter Heilerziehungspfleger bzw. Staatlich anerkannte Heilerziehungspflegerin sowie
  • Berufliche Tätigkeit im Arbeitsfeld „Kindertagesbetreuung“

Inhalt und Umfang

Während des Brückenkurses eignen Sie sich über Ihre bisherige Fachkompetenz hinaus spezifisches Wissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten für den Bereich der Kinder­tagesbetreuung an.

Sie begleiten die Kinder in ihrem Entwicklungsprozess, regen ihre natürliche Neugierde an und unterstützen ihre fundamentalen Kom­petenzen und Potenziale. Mit Ihrer besonderen Sichtweise orientieren Sie sich an den Ressourcen und Fähigkei­ten des einzelnen Kindes und berücksichtigen auch das Thema Inklusion. Damit bereichern Sie die Gestaltung des sozialpädagogischen Alltags in den Einrichtungen der Kinder­tagesbetreuung. 

Die Qualifizierung läuft über 6 Monate, in denen Sie sich in 7 Seminarphasen mit folgenden Inhalten auseinander­setzen:

  • Erziehungsziele
  • Bildungs- und Erziehungsverständnis
  • Grundsätze der elementaren Bildung
  • Rechtliche Grundlagen
  • Begleitung kindlicher Entwicklungsprozesse
  • Ausbau der Kompetenzen der Beobachtung und Dokumentation in der Kindertageseinrichtung
  • Gestaltung eines anregungsreichen Angebotes und Umfeldes
  • Formen der kooperierenden Bildungs- und Erziehungspartner­schaft mit Eltern
  • Qualitätsentwicklung
  • Supervisorische Begleitung

Theorie und Praxis

Die Maßnahme umfasst insgesamt 216 Stunden. Diese setzen sich zusammen aus:

  • 160 Stunden Präsenzveranstaltungen,
  • an 3 aufeinanderfolgende Seminartage pro Monat,
  • 8 Stunden supervisorische Begleitung sowie
  • 48 Stunden Eigenstudium im Rah­men der Praxisaufgaben

Wir achten auf eine thematische Anbindung der erarbeiteten Inhalte an die Konzeption Ihrer Einrichtung.

Abschluss des Brückenkurses

Mit erfolgreichem Bestehen der Maßnahme „Qualifizierung von Heilerziehungspfleger /-innen zu Erzieher/-innnen in der Kindertagesbetreuung“ erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung, welche Ihnen die Zusatzausbildung als Erzieher bzw. Erzieherin bescheinigt.
Mit dieser Bescheinigung beantragt Ihr Arbeitgeber beim zuständigen Landesjugendamt die Anerkennung. Nach Zustimmung durch das Land Brandenburg sind Sie dann staatlich anerkannter Erzieher bzw. staatlich anerkannte Erzieherin.

Aktueller Terminplan

Der nächste Brückenkurs startet am 16. Mai 2019.

16.-18. Mai 2019
13.-15. Juni 2019
08.-10. August 2019
12.-14. September 2019
17.-19. Oktober 2019
14.-16. November 2019
12.-13. Dezember 2019

Veranstaltungsort ist die Berufliche Schule der FAWZ gGmbH.

Bewerbungsverfahren

Bitte reichen Sie folgenden Unterlagen für Ihre Bewerbung ein.

  • einen formloser Antrag
  • Ihren Abschluss über den Bildungsgang des Heilerziehungspflegers bzw. -pflegerin (Nachweis durch Urkunde) sowie
  • einen Nachweis über Ihre berufliche Tätigkeit in einer Kita (Arbeitsvertrag oder Bestätigung durch den Arbeitgeber)

Die Anmeldung kann schriftlich per Post oder per E-Mail an info@ausbildung-fuerstenwalde.de erfolgen.

Antragsunterlagen sind nachzureichen. Auskünfte erhalten Sie durch unsere Sekretärin, Frau Brendel. Sie erreichen Ihre Ansprechpartnerin unter 03361 735829.

Kosten

Die Kosten für den Brückenkurs belaufen sich auf 1.401,84 €. Diese können mit einem Bildungsgutschein über die Agentur für Arbeit übernommen werden. Der Antrag ist am Sitz Ihres Wohnortes zu stellen.

Weitere Informationen erhalten Sie durch unsere Sekretärin, Frau Brendel.

Jetzt zum Erzieher qualifizieren!

Bewerben Sie sich noch heute für den Brückenkurs!

Das Team der Beruflichen Schule der FAWZ gGmbH

Weitere Informationen zur Beruflichen Schule der FAWZ gGmbH finden Sie unter www.ausbildung-fuerstenwalde.de.

Nachmittag des offenen Unterrichts an der Gesamtschule Petershagen am 21. Februar 2019

„Wie wäre es, wenn Schülerinnen und Schüler den Unterricht ihrer zukünftigen Schule vorher schon einmal miterleben könnten?“. Das dachten wir uns auch und laden daher alle Interessierten zu einem Nachmittag des offenen Unterrichts ein.

Nachmittag des offenen UnterrichtsGesamtschule Petershagen_Nachmittag des offenen Unterrichts am 21. Februar 2019

An unserer Gesamtschule Petershagen erhalten Sie und ihre Kinder am Donnerstag, dem 21. Februar 2019, einen echten Einblick in unseren Unterricht.
In der Zeit von 14:30 Uhr bis 16:15 Uhr sind alle herzlich eingeladen, uns zu besuchen und dem Unterricht als Zuhörer zu begleiten.

Dabei wird es Einblicke in verschiedene Unterrichtsangebote geben.

Das Angebot wird hier demnächst bekannt gegeben.

Führungen und Fragen

Zusätzlich bieten unsere Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 10 und 11 Ihnen und Ihren Kindern Führungen durch die verschiedenen Schulgebäude an, damit Sie einen noch besseren Eindruck von unserer Gesamtschule gewinnen können.

Neben dem Einblick in die verschiedenen Unterrichtsfächer und Klassenstufen können Sie auch mit der Schulleitung ins Gespräch kommen und Ihre Fragen stellen.

Kommen Sie mit Ihrem Kind zum Nachmittag des offenen Unterrichts!
Besuchen Sie unsere Gesamtschule während des Unterrichts, beobachten Sie die Schülerinnen und Schüler und erleben Sie hautnah die Lehrerinnen und Lehrer „im Einsatz“. So lernen Sie und Ihre Kinder die Schule auf eine ganz besondere Art kennen.

Kommen Sie einfach vorbei. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.

Wir freuen uns auf Ihren und Euren Besuch!

Das Team der Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe Petershagen

Weitere Informationen zu unserer Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe Petershagen finden Sie unter www.gesamtschulepetershagen.de.

Schöne Winterferien

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen,

die (natürlich guten) Halbjahreszeugnisse sind in der Tasche und in unseren Schulgebäuden wird es etwas ruhiger. Jetzt heißt es für uns alle erst einmal eine Woche Winterferien genießen.

FAWZ_Schöne Winterferien 2019FAWZ_Schöne Winterferien_Wintergedicht 2019

Freunde des Schnees verschlägt es vielleicht für ein paar Tage ins Skigebiet. Andere werden ihre Zeit gern zu Hause im Warmen mit einer heißen Schokolade und Freunden verbringen.

Die Hoffnung auf Schnee in unserem Flachland sei uns noch nicht vergönnt. Vielleicht fallen noch ein paar Schneeflocken vom Himmel, die uns das Schlittenfahren und eine Schneeballschlacht ermöglichen. Und wer in seinen Winterferien so gar nicht auf Schnee und Eis verzichten möchte, der kann immer noch auf Skihallen und Schlittschuhbahnen ausweichen und so den Winter richtig von seiner kalten Seite genießen.

Wie auch immer der Plan für die Winterferien ist: Wir wünschen Euch und Ihnen eine schöne kleine Auszeit von den letzten Schulwochen. 🙂

Wir freuen uns darauf, Euch und Sie alle gut erholt und gesund im zweiten Schulhalbjahr wiederzusehen.

Die Schulen der Fürstenwalder Aus- und Weiterbildungszentrum gGmbH

Fröhliche Weihnachten!

Liebe Kinder, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

da haben wir alle kaum erst auf Weihnachtsmärkten oder in Adventsfeiern die Adventszeit eingeläutet und jetzt steht es schon vor der Tür: Weihnachten, das Fest der Liebe!

FAWZ_Fröhliche Weihnachten 2018FAWZ_Weihnachtsgedicht 2018

Wir wünschen Euch und Ihnen allen eine wunderschöne und besinnliche Weihnachtszeit, natürlich tolle Geschenke unter dem Weihnachtsbaum und ein paar ruhige Feiertage mit der Familie!

Wir freuen uns darauf, Euch und Sie nach den Weihnachtsferien oder dem Jahreswechsel wiederzusehen.

Fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch in das neue Jahr 2019!

Das Team der Fürstenwalder Aus- und Weiterbildungszentrum gGmbH

Tag der offenen Tür der Gesamtschule Woltersdorf am 26. Januar 2019

Ob Berufsbildungsreife oder Abitur – bei uns bist Du richtig.

Unsere Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe Woltersdorf lädt Sie und Ihre Kinder zum Tag der offenen Tür am 26. Januar 2019 ein. In der Zeit von 10 bis 13 Uhr erhalten Sie Ein­blick in das Schulkonzept und den Ablauf des Schul­all­tags. Daneben warten Info­ver­an­stal­tungen zur Sekundarstufe I und Sekundarstufe II auf Sie.

Gesamtschule Woltersdorf_Tag der offenen Tür am 26. Januar 2019Sekundarstufe I

In der Sekundarstufe I steht vor allem die Berufsorientierung im Fokus. Die Jugendlichen sollen frühzeitig lernen, Wissen und Kenntnisse in Bezug zu verschiedenen Arbeitsaufgaben zu setzen. Dabei sollen sie realistische Vorstellungen über das Berufsleben entwickeln. Ab Klasse 7 gibt es differenzierte Lernangebote, die sich an den Fähigkeiten und Leistungen jedes einzelnen Schülers orientieren. Dazu werden in verschiedenen Fächern Grund- und Erweiterungskurse angeboten. Von Beginn an wird bei uns Wert auf die Entwicklung sozialer Kompetenzen gelegt.

Sekundarstufe II

Die Sekundarstufe II an unserer Gesamtschule unterscheidet sich zu der an Gymnasien vor allem darin, dass sie dreijährig ist. Sie besteht aus der Einführungsphase (Klasse 11) und der Qualifikationsphase (Klassen 12 und 13).
In Klasse 11 machen sich die Schülerinnen und Schüler mit den erhöhten Anforderungen sowie neuen Lern- und Arbeitsformen in der gymnasialen Oberstufe vertraut. Ihre bestehenden Leistungsniveaus werden angeglichen und eventuell vorhandene Wissenslücken geschlossen.
In der Qualifikationsphase, in den Klassen 12 und 13, bereiten sich die Jugendlichen auf zweidas Erlangen der allgemeinen Hochschulreife, dem Abitur, vor. Diese Phase endet mit der zentralen Abiturprüfung. Mit erfolgreichem Bestehen der Abschlussprüfung erhalten sie den gleichen Abschluss wie am Gymnasium. Damit ermöglicht die Gesamtschule einen deutlich entspannteren Weg zum Abitur.

Ein weiterer Vorteil: An unserer Gesamtschule ist der Einstieg in eine zweite Fremdsprache (aktuell Spanisch) auch in Klasse 11 noch möglich. Damit haben all diejenigen, die zwar gute Leistungen, aber bisher keine zweite Fremdsprache erlernt haben, die Chance, doch noch das Abitur zu machen.

Darüber hinaus profitieren die Abituranwärter auch von einer Klassengröße von maximal 24 Schülerinnen und Schülern.

Angebote zum Tag der offenen Tür

Unsere Schülerinnen und Schüler präsentieren Ergebnisse ihrer Arbeit aus den verschiedensten Unterrichtsfächern und der vorangegangenen Projekttage. Daneben gibt es auch viele Mitmach-Angebote für Kinder und Eltern. Vielleicht fühlen Sie sich dabei in Ihre eigene Schulzeit zurückversetzt. Stellen Sie Ihr Wissen doch unter Beweis, z. B. bei physikalischen Aufgaben, in Experimenten oder zeigen Sie Ihre künstlerische Seite. Die angehenden 7.-Klässler, Ihre Kinder, helfen Ihnen bestimmt weiter.
Darüber hinaus werden unsere Arbeitsgemeinschaften Ihnen und Ihren Kindern zeigen, dass wir außer Unterricht auch noch andere spannende Angebote haben, die den Schulalltag abwechslungsreich machen. Lassen Sie und Ihre Kinder sich also überraschen!

Und natürlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt.

Lernen Sie und Ihr Kind uns einfach kennen!

Sie haben Interesse an der Aufnahme Ihres Kindes in die 7. Jahrgangsstufe oder in die gymnasiale Oberstufe? Dann sollten Sie und Ihr Kind unbedingt zum Tag der offenen Tür unserer Gesamtschule vorbei schauen!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Das Team der Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe Woltersdorf

Weitere Informationen zur Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe Woltersdorf finden Sie unter www.gesamtschulewoltersdorf.de.

Eröffnung unseres zweiten Neubaus an der Gesamtschule Petershagen

Nach zweijähriger Plan- und Bauphase war es endlich so weit: Wir eröffneten den zweiten Neubau an unserer Gesamtschule Petershagen.

Samstag, der 1. Dezember 2018, kurz vor 15 Uhr: Noch stehen hier alle Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, Eltern sowie Gäste und warten gespannt darauf, den Bereich hinter dem errichteten Bauzaun zu betreten. Die Baustelle rund um das neue Gebäude war seit Monaten Sperrzone. Aus Sicherheitsgründen, waren die Bauarbeiten doch noch in vollem Gange gewesen.

Feierliche Eröffnung unseres zweiten Neubaus

Endlich. Der Weg auf das bisher unbetretbare Gelände wurde freigegeben und alle strömten zum Eingang des Neubaus. Die Schulleiterin, Frau Schmidt-Gabriel, hielt eine kurze Begrüßungsrede.
Kurz darauf folgte der feierliche Akt der Eröffnung: Schulleiterin Frau Schmidt-Gabriel, die beiden Geschäftsführer des Trägers der Gesamtschule Petershagen – Frau Schmitt und Herr Enkelmann – Bürgermeister Herr Rutter sowie Gemeindevertreterin Frau Reimann versammelten sich hinter dem roten Band.  Die Scheren wurden gezückt und das Band feierlich durchgeschnitten. Der Neubau ist damit offiziell eröffnet!

Der erste Gang in den Neubau

Nach und nach betraten Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie Besucher die Mensa des neuen Schulgebäudes. Hier standen Häppchen und Getränke für Gäste zur Verfügung, die die Schülerinnen und Schüler unserer Schule vorbereitet hatten. Jeder der fünf Akteure, die zuvor das Band zerschnitten hatten, verlor kurz einige Worte zum Geschehen. Es folgten Glückwünsche und Danksagungen an alle Beteiligten. Frau Schmidt-Gabriel erhielt stellvertretend für ihre Schule einen Gutschein von Niederberger für die Ausstattung des neuen Schulgebäudes. Die Freude war groß. Danach wurde mit einem Gläschen Sekt angestoßen. Für unsere Schülerinnen und Schüler gab es die alkoholfreie Variante bzw. ein Glas Saft.

Herr Baerwolf von der Firma Hohenloher erläuterte das Konzept und die hochmoderne Ausstattung in den Fachräumen, mit der ein großer Schritt in Richtung „Digitale Schule“ getan ist. Die Digitalisierung von Schule wird zukünftig ein stärkerer Teil der Arbeit an der Gesamtschule Petershagen sein.

Geschäftsführer Thomas Enkelmann: „Wir sind sehr zufrieden mit dem Stand der Dinge und froh, in den Standort Petershagen investiert zu haben. Die Nachfrage ist weiterhin groß.“
In Zukunft soll es an unserer Gesamtschule Petershagen eine fünfzügige Sekundarstufe I und eine dreizügige Sekundarstufe II geben. Neben der Außenanlage des neuen Gebäudes entsteht auch noch ein Multifunktionsplatz.

Weitere Redner wie Herr Wolf von der Deutschen Kreditbank (DKB), über welche der Träger das Projekt kreditiert, schlossen sich an.

Rundgang durch das neue Schulgebäude

Eine kleine Anzahl an Besuchern von Gemeinde, Presse & Co bekam die Chance, die bereits fertigen Fachräume zu begehen. Vorsicht war geboten, denn das Gebäude gilt offiziell immer noch als Baustelle, da noch nicht alle Bauarbeiten abgeschlossen sind.
Die Führung ging von der Mensa aus in das Obergeschoss. In einem der Räume für Naturwissenschaften macht die Gruppe Halt. Als Installateur der technischen Ausstattung erklärte Herr Baerwolf den Umfang sowie die technischen Raffinessen und Möglichkeiten eines solchen Raumes. Alle Medien können von der Decke ausgeführt werden und nicht wie üblich vom Boden. Die Steckdosenleisten können an jedem Arbeitsplatz bequem von oben nach unten geklappt werden. Die Lehrkraft hat an ihrem Arbeitsplatz ein Bedienfeld, mit der sie alles steuern kann. Auch die klassische Schiefertafel hat hier ausgedient. Der durch die Tafelkreide entstehende Feinstaub wäre ohnehin nicht gut für die Geräte. Der Unterrichtsstoff wird zukünftig auf ein Smartboard projiziert.
Dazu sind diese Räume mit sogenannten Aktivboards ausgestattet. Die Lehrkraft hat einen verschiebbaren Tisch, in dem sich ein versenkbares Schutzglas befindet. Dieses dient bei näherem Betrachten eines Experimentes zum Schutz der Schülerinnen und Schüler.
Die Räume unterliegen einem Farbkonzept. Die grünen und orangenen Farbakzente steigern den Wohlfühl-Faktor für Lernende und Lehrende. Zwischen den beiden Räumen befindet sich der Vorbereitungsraum für die Lehrkräfte, der vom Flur sowie vom jeweiligen Fachraum aus begehbar ist. Schränke, Arbeitsmaterialien und weiteres warten hier auf ihren Einsatz.

Nach dem Rundgang haben alle die Baustelle wieder zügig verlassen. Im Anschluss lud der von den Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrern organisierte Weihnachtsmarkt zu schlendern ein. Dieser bot bei weihnachtlicher Atmosphäre neben allerlei Köstlichkeiten wie Bratwurst, Chinapfanne oder süßem Nachtisch natürlich auch Getränke und viele kleine Basteleien an.  

Fakten zum zweiten Neubau

Mit dem neuen Gebäude entsteht das insgesamt vierte Gebäude für unsere Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe Petershagen. Das L-förmige Gebäude umfasst 1.600 m2 pädagogische Fläche. Es sind insgesamt 12 neue Unterrichts- und Fachräume (inkl. mehrerer naturwissenschaftlicher Kabinette mit modernster technischer Ausstattung) sowie eine Mensa zur besseren Mittagsversorgung entstanden. Die Etagen sind mit einem Aufzug miteinander verbunden.

Das Erdgeschoss umfasst:

  • eine Mensa mit knapp 100 Plätzen für eine Mittagsversorgung in Buffetform,
  • drei Kunsträume sowie einen extra Brennraum mit Brennofen für die Töpfer-Werkstatt,
  • einen weiteren Unterrichtsraum,
  • ein Archiv und
  • Platz für Schülerschränke.

Das Obergeschoss umfasst:

  • zwei Physikkabinette mit Ausstattungen der Firma Hoherloher der Waldner Unternehmensgruppe
  • einen Vorbereitungsraum, der die Physikkabinette miteinander verbindet,
  • sechs weitere Unterrichtsräume,
  • ein Lehrerzimmer,
  • ein Archiv und
  • Platz für Schülerschränke

Unterricht im neuen Gebäude

Nach den Winterferien werden die Schülerinnen und Schüler das neue Gebäude in Besitz nehmen. Dann werden sie zum ersten Mal in den Genuss von einigen der vielen Verbesserungen kommen, die der Neubau zu bieten hat.

Das Team der Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe Petershagen

Bilder folgen demnächst… Schauen Sie ruhig demnächst noch einmal vorbei.

Weitere Informationen zu unserer Gesamtschule Petershagen finden Sie unter www.gesamtschulepetershagen.de.

Tag der offenen Tür der Gesamtschule Petershagen am 19. Januar 2019

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

wir, die Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe Petershagen, laden alle Interessenten herzlich zu unserem ersten Tag der offenen Tür im neuen Jahr ein.

Gesamtschule Petershagen_Tag der offenen Tür am 19. Januar 2019Am Samstag, dem 19. Januar 2019, erhalten Sie die Möglichkeit, sich in der Zeit von 10:00 bis 13:00 Uhr über die Gesamtschule und die Angebote zu informieren.

An diesen Tag stehen Ihnen die Schüler und Schülerinnen wie auch das Lehrpersonal für all Ihre Fragen zur Verfügung. Erfahren Sie Wissenswertes über die Schule und das Lernen hier aus der Sicht der Schüle­r und Schülerinnen. Lassen Sie sich individuell durch die Schulgebäude führen oder nutzen Sie eine der Infoveranstaltungen in einem der modernen Unterrichtsräume. Die stellvertretende Schulleiterin Frau Ritter steht allen interessierten Besuchern für Fragen zur Verfügung.

Unterricht im neuen Schulbau

Zum 2. Schulhalbjahr zieht endlich der Unterricht – und damit auch unsere Schülerinnen und Schüler – in den lang ersehnten Neubau ein, der erst im Dezember feierlich eröffnet wurde.

Auf insgesamt 1.600 qm zusätzlicher Fläche wurden für die Jugendlichen bessere Unterrichtsbedingungen sowie mehr Komfort geschaffen. Auf zwei Etagen sind 12 Unterrichts- und Fachräume entstanden sowie eine zweite Mensa, die die Mittagsversorgung noch angenehmer gestalten wird. Mit gleich mehreren naturwissenschaftlichen Kabinetten mit modernster technischer Ausstattung sind Idealbedingungen für den naturwissenschaftlichen Unterricht geschaffen.

Lernen Sie und Ihr Kind uns einfach kennen!

Sie haben Interesse an der Aufnahme Ihres Kindes in die 7. Jahrgangsstufe oder in die gymnasiale Oberstufe? Dann sollten Sie und Ihr Kind unbedingt zum Tag der offenen Tür unserer Gesamtschule vorbei schauen!

Wir freuen uns auf Sie und Ihre Kinder!

Das Team der Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe Petershagen

Weitere Informationen zur Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe Petershagen finden Sie unter www.gesamtschulepetershagen.de.

Infotag der Montessori Grundschule Königs Wusterhausen am 12. Januar 2019

Liebe Familien und liebe Eltern,

sind auch Sie auf der Suche nach der passenden Schule für Ihr Kind? Sie möchten eine alternative Pädagogikform kennenlernen und suchen eine Schule, die einfach anders ist? Eine Schule, an der sich Ihr Kind frei entwickeln kann? Eine Schule, die ihr Kind individuell fordert und fördert?

Wenn Sie auf eine dieser Fragen mit ja geantwortet haben, dann sollten wir uns kennenlernen!

Montessori Grundschule Königs Wusterhausen_Infotag am 12. Januar 2019Infotag an der Montessori Grundschule Königs Wusterhausen

Wir laden Sie und Ihre Kinder herzlich zu unserem Infotag am 12. Januar 2019 in der Zeit von 10:00 bis 13:00 Uhr ein. Lernen Sie unsere Schule und unser Konzept kennen. Wir erläutern Ihnen, was unsere Montessori Grundschule anders macht als andere Schulen und warum die Kinder bei uns gern lernen.

Wir stellen Ihnen die Montessoripädagogik vor und erklären, wie wir diese bei uns umsetzen. Daneben sind auch einige Lerngruppenräume sind für Sie geöffnet. Diese laden Sie und Ihre Kinder zum Anfassen und ersten Kennenlernen ein. So sehen und erfahren Sie den Unterschied zu anderen Schulen und können all Ihre Fragen an unser Team stellen.

Anmeldungen für das Schuljahr 2020/21 (und folgende) jetzt schon möglich!

Für das kommende Schuljahr 2019/20 gibt es derzeit leider keine freien Plätze mehr. Wir haben hierfür bereits eine Warteliste, in die Sie sich noch eintragen können.
Gern können Sie Ihr Kind bereits jetzt schon für die folgenden Schuljahre vormerken lassen. Wir laden Sie dann rechtzeitig zu einem unserer Eltern-Kind-Seminare ein, das Bedingung für die Aufnahme an unserer Montessori Grundschule ist.

Freie Plätze in einzelnen Jahrgangsstufen

Unsere Schule bietet Quereinsteigern noch einige wenige freie Plätze in bestehenden Lerngruppen für die Jahrgangsstufen 1 und 3 an.

Bei Interesse können Sie sich gern in unserem Sekretariat unter der E-Mail sekretariat[at]kw.fawz.de melden. Dort bekommen Sie die notwendigen Informationen dazu.

Größere Geschwisterkinder dabei?

Schauen Sie auch gleich bei unserer Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe Königs Wusterhausen vorbei. Hier findet zeitgleich der Tag der offenen Tür statt, bei welchem Sie sich über die weiterführende Schule informieren können.

Einfach vorbeikommen und uns kennenlernen!

Lernen Sie uns, unsere Pädagogik und einen Teil unseres Teams am besten persönlich kennen. Machen Sie sich selbst ein Bild von uns und unserer Arbeit mit den Kindern. Und erleben Sie, was anders lernen bedeutet.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Das Team der Freien Montessori Grundschule Königs Wusterhausen

PS: Und so finden Sie zu uns 🙂

Weitere Informationen zu unserer Freien Montessori Grundschule Königs Wusterhausen finden Sie unter www.montessori-grundschule.de.