Verbundausbildung

Die Fürstenwalder Aus- und Weiterbildungszentrum gGmbH bildet seit 1995 Jugendliche in der Verbundausbildung aus. Die Ausbildung im Verbund mit anderen Unternehmen gilt als besondere Dienstleistung.

Logo MASGFLogo EU_Sozialfonds_links

 

 

 

 

 

Die Programme zur qualifizierten Ausbildung im Verbundsystem (PAV) sowie zur qualifizierten Ausbildung im Verbundsystem (PAV) 2018 – 2022 wurden durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie aus Mitteln der Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg gefördert.

Verbundausbildung

FAWZ_Verbundausbildung SteuerungstechnikDie Verbundausbildung ist vorwiegend für kleine und mittelständische Unternehmen geeignet, die nicht alle Ausbildungsabschnitte der Ausbildungsberufe selbst vermitteln können. Für andere Unternehmen, die der Meinung sind, dass die Qualität der eigenen Ausbildung mit Hilfe der Verbundausbildung erheblich gesteigert werden kann, steht dieser Weg ebenfalls offen. Dazu besteht für alle Unternehmen die Möglichkeit, ihre Auszubildenden besonders auf die Abschlussprüfungen vorbereiten zu lassen.

Neben der beruflichen Ausbildung im Rahmen der Verbundausbildung bietet die Fürstenwalder Aus- und Weiterbildungszentrum gGmbH für die Ausbildungsbetriebe folgende Angebote an:

Unterstützung bei der Planung und Organisation der gesamten Ausbildung

  • Beratung bei der Einrichtung neuer Ausbildungsplätze
  • Vermittlung von Partnerbetrieben für Bestandteile, die nicht selbst ausgebildet werden können
  • Planung und Abstimmung der Inhalte und der zeitlichen Abfolge

Mithilfe bei der Schaffung der Voraussetzungen für die Ausbildung

  • Beratung zur fachlichen und persönlichen Ausbildereignung und Alternativen bei fehlender Ausbildereignung
  • Unterstützung bei der Überprüfung der Eignung durch die Kammer

Unterstützung bei der Besetzung des Ausbildungsplatzes

  • Wir suchen nach geeigneten Bewerbern und treffen eine Vorauswahl nach ihren Kriterien.

Durchführung der Ausbildung

  • Steuern und Organisation der gesamten Ausbildung
  • Vermittlung von Schlüssel- und Zusatzqualifikationen
  • individuelle Unterstützung bei Lernproblemen
  • Vorbereitung auf die Abschlussprüfungen
  • bei Bedarf sozialpädagogische Begleitung

Fördermöglichkeiten der Unternehmen

  • Prüfung der Fördermöglichkeiten der Unternehmen
  • Beantragung der Förderung

Als Partner, insbesondere der mittelständischen Wirtschaft, verfügen wir über eine enge Anbindung zur wirtschaftlichen Entwicklung der Region und gestalten sie aktiv mit.

Ausbildungsabschnitte

Im Rahmen der Verbundausbildung werden folgende Lehrgangsangebote unterbreitet:

  • Grundfertigkeiten in der Metallausbildung
  • Maschinelle Zerspanung
  • Grundfertigkeiten der Kunststoffbearbeitung
  • Ausbildung im Löten und Thermischen Trennen
  • Ausbildung in verschiedenen Schweißverfahren
  • Lehrgänge Pneumatik/Hydraulik
  • Lehrgänge Elektropneumatik/Elektrohydraulik
  • Grundlagen der Elektrotechnik
  • Bedienen von CNC-Werkzeugmaschinen (Holz und Metall)
  • Fertigkeiten im SHK-Handwerk (Sanitär, Heizung, Klima)
  • Lehrgänge im Tischlerhandwerk (z. B. TSM-Lehrgänge)

Bei den folgenden Ausbildungsberufen werden Ausbildungsabschnitte vermittelt:

  • Industriemechaniker/-in
  • Werkzeugmechaniker/-in
  • Anlagenmechaniker/-in
  • Fachkraft für Metalltechnik
  • Verfahrensmechaniker/-in
  • Kraftfahrzeugmechatroniker/-in
  • Fachkraft für Wasserversorgungstechnik
  • Fachkraft für Abwassertechnik
  • Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft

Projekte, aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) kofinanziert

 

1. Qualifizierte Ausbildung im Verbundsystem (PAV)

Allgemeine Verbundausbildung – Anlagenmechaniker 2. Ausbildungsjahr und Fachkraft für Metalltechnik, 4. Ausbildungsjahr Firma: Reuther STC GmbH (mit Prüfungsvorbereitung)
Antragsnummer: 85029888
Durchführungszeitraum: 06.08.2018 bis 31.01.2019

Folgende Maßnahmen sind im Modul Verbundausbildung geplant:

Anlagenmechaniker (2. Ausbildungsjahr)

  • Abwicklungen und Durchdringungen

Folgende Maßnahmen sind im Modul Prüfungsvorbereitung geplant:

  • Vorbereitung für die Zwischenprüfung im Herbst 2018 (FKMt) und Abschlussprüfung Teil 2 im Winter 2018/19 (AM)

Allgemeine Verbundausbildung – Anlagenmechaniker 1. Ausbildungsjahr sowie Verbundausbildung mit Prüfungsvorbereitung 2. Ausbildungsjahr
Antragsnummer: 85030291
Durchführungszeitraum: 03.09.2018 bis 28.06.2019

Folgende Maßnahmen sind im Modul Verbundausbildung geplant:

Auszubildende (im 1. Ausbildungsjahr)

  • Grundlagen in der Metallbearbeitung, Schweißen und autogenes Brennschneiden

Auszubildende (im 2. Ausbildungsjahr)

  • Abwicklungen & Durchdringungen; Steuerungstechnik; Herstellen und Montieren von Bauteilen und Baugruppen; Instandhaltung und Fehlerbehebung

Prüfungsvorbereitung: Vorbereitung auf die Abschlussprüfung Teil 1 im Frühjahr 2019

Allgemeine Verbundausbildung mit teilweiser Prüfungsvorbereitung 1.+2.Ausbildungsjahr Fachkraft für Wasserversorgungstechnik, Industrie-/ Verfahrensmechaniker
Antragsnummer: 85032653
Durchführungszeitraum: 05.11.2018 bis 30.04.2019

Folgende Maßnahmen sind im Modul Verbundausbildung geplant:

Industriemechaniker (2. Ausbildungsjahr)

  • Steuerungstechnik

Fachkraft für Wasserversorgungstechnik (1. Ausbildungsjahr)

  • Grundlagen der Metallbearbeitung; Steuerungstechnik (Pneumatik, E-Pneumatik); Bearbeiten von Kunststoffen

Verfahrensmechaniker (1. Ausbildungsjahr)

  • Grundlagen in der Metallbearbeitung

Folgende Maßnahmen sind im Modul Prüfungsvorbereitung geplant:

Industriemechaniker (2. Ausbildungsjahr)

  • Vorbereitung auf die Abschlussprüfung Teil 1 Frühjahr 2019

Allgemeine Verbundausbildung und Prüfungsvorbereitung Anlagenmechaniker 1. + 2. Ausbildungsjahr und Fachkraft für Metalltechnik 1. Ausbildungsjahr
Antragsnummer: 85032817
Durchführungszeitraum: 01.10.2018 bis 31.05.2019

Folgende Maßnahmen sind im Modul Verbundausbildung geplant:

Anlagenmechaniker (1. Ausbildungsjahr)

  • Grundlagen in der Metallbearbeitung; Schweißen und Brennschneiden; Steuerungstechnik

Fachkraft für Metalltechnik (1. Ausbildungsjahr)

  • Grundlagen in der Metallbearbeitung; Schweißen und Brennschneiden; maschinelles Spanen (Drehen und Fräsen)

Folgende Maßnahmen sind im Modul Prüfungsvorbereitung geplant:

Anlagenmechaniker (2. Ausbildungsjahr)

  • Vorbereitung auf die Abschlussprüfung Teil 1 Frühjahr 2019

Allgemeine Verbundausbildung und Prüfungsvorbereitung für Fachkraft für Wasserversorgungstechnik (1. & 2. Ausbildungsjahr) sowie Fachkraft für Abwassertechnik (1. Ausbildungsjahr)
Durchführungszeitraum: 04.11.2019 bis 30.06.2020

2. Qualifizierte Ausbildung im Verbundsystem (PAV) 2018 – 2022

Modul: Prüfungsvorbereitung für Abschlussprüfung – 2. Ausbildungsjahr Fachkraft für Metalltechnik – Fachrichtung Konstruktionstechnik
Antragsnummer: 85036986

Qualifizierte Ausbildung im Verbundsystem (PAV)

Maßnahme: Prüfungsvorbereitung – 2. Ausbildungsjahr Fachkraft für Metalltechnik
Reuther STC GmbH Fürstenwalde
Antragsnummer: 85040315
Durchführungszeitraum: 19.08.2019 bis 30.10.2019

Schwerpunkte

  • Aufgaben/Wiederholung aus dem Gebiet Fertigungs- und Werkstofftechnik
  • Aufgaben/Wiederholung aus dem Gebiet technische Mathematik und Kommunikation
  • Absolvieren von schriftlichen Aufgaben aus Prüfungen vergangener Jahre
  • Lesen von Zeichnungen und technischen Unterlagen
  • Planen von Arbeitsabläufen
  • Halbzeuge, Normteile und Werkzeuge disponieren
  • Auswahl von Fertigungsverfahren, Fertigung durch manuelle und maschinelle Verfahren
  • Herstellen von Bauteilen
  • Auftragsdurchführung mit Bewertung und Dokumentation der Ergebnisse

Maßnahme: Verbundausbildung und Prüfungsvorbereitung Anlagenmechaniker/-in 1. und 2. Ausbildungsjahr – EWE NETZ GmbH
Antragsnummer: 85040241
Durchführungszeitraum: 02.09.2019 bis 30.06.2020

Schwerpunkte:

1. Ausbildungsjahr (5 Auszubildende):

  • Grundlagen in der Metallbearbeitung; Schweißen und autogenes Brennschneiden

2. Ausbildungsjahr (4 Auszubildende):

  • Abwicklungen und Durchdringungen; Steuerungstechnik; Herstellen und Montieren von Bauteilen und -gruppen; Instandhaltung und Fehlerbehebung
  • Vorbereitung auf die theoretische und praktische Abschlussprüfung Teil 1:
  • Aufgaben/Wiederholung aus dem Gebiet Fertigungs- und Werkstofftechnik; Auswertung bzw. Finden von Lösungsansätzen im Team
  • Aufgaben/Wiederholung aus dem Gebiet technische Mathematik und Kommunikation; Auswertung bzw. Finden von Lösungsansätzen im Team
  • Absolvieren von schriftlichen Aufgaben aus Prüfungen vergangener Jahre; Auswertung bzw. Finden von Lösungsansätzen im Team
  • Lesen von Zeichnungen und technischen Unterlagen
  • Planen von Arbeitsabläufen
  • Halbzeuge, Normteile und Werkzeuge disponieren
  • Auswahl von Fertigungsverfahren, Fertigung durch manuelle und maschinelle Verfahren
  • Herstellen von Bauteilen
  • Auftragsdurchführung mit Bewertung und Dokumentation der Ergebnisse

 

Hier geht es zu den Servicstellen Verbundausbildung.

Flyer

Zum Öff­nen des Flyers Verbundausbildung kli­cken Sie bitte das PDF-Symbol an.

FAW_Flyer_Verbundausbildung


Technischer Hinweis:
Zum Öffnen bzw. Betrachten der Dateien wird der kostenlose Adobe Acrobat-Reader benötigt. Falls Sie diesen benötigen, können Sie ihn hier herunterladen.


(Hinweis: Das Laden kann – je nach Verbindungsgeschwindigkeit – einige Sekunden dauern.)

Kontakt

Ansprechpartner: Herr Fiedler
Tel.: 03361 358405
Fax: 03361 358402
E-Mail: hagen.fiedler[at]fawz.de

Antragstellung

Die Antragstellung erfolgt an die ILB und wird durch die Fürstenwalder Aus- und Weiterbildungszentrum gGmbH für das jeweilige Unternehmen erledigt.

Notwendige Unterlagen bzw. Angaben für die Antragstellung sind:

  • Kopie des registrierten Ausbildungsvertrages bei der jeweiligen Kammer
  • Gewerbeanmeldung bzw. Handelsregisterauszug, aus dem hervorgeht, dass der Sitz des Unternehmens im Land Brandenburg ist
  • Angabe der aktuellen Anzahl der Mitarbeiter, Dauer des Bestehens und der Branche sowie die Steuernummer des Unternehmens

Das „Programm zur qualifizierten Ausbildung im Verbundsystem“ im Land Brandenburg (PAV) gilt vom 1. August 2015 bis zum 31. Juli 2021.